www.rofrisch.de

Druckversion der gewählten Seite auf www.rofrisch.de.

Wallis Bird, Bad Fredeburg 2009

Fotos vom Wallis-Bird-Konzert am 13. Juni 2009 beim Festival der Kulturen in Bad Fredeburg.

Photo: © by Roland Frisch Für dieses Konzert bzw. Festival fuhren wir ins tiefste Sauerland. Bad Fredeburg gehört zu Schmallenberg im Hochsauerlandkreis, und dort fand das »Festival der Kulturen 2009« statt, wo Wallis Bird als einer der Headliner auftrat.

Zunächst sammelten wir uns mit den anderen Fans aus dem Wallisworld-Forum an einem Hang außerhalb des Geländes. Von dort hatten wir den Überblick über das ganze riesige Mega-Gelände (Woodstock war nix dagegen... ;-) ). Bald sahen wir Wallis in der Menge, und sie entdeckte auch ihren Fanclub und winkte uns fröhlich zu.

Kurze Zeit später, zwischen Soundcheck und Schreiben der Setlists, nahm sie sich etwas Zeit für einen kleinen Smalltalk mit den Konzertsüchtigen.

Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch

Photo: © by Roland Frisch Als die Setlists an ihren Plätzen lagen, konnte ich mit lang ausgestrecktem Arm ein Foto davon machen. Hier steht also, was uns an diesem Nachmittag/Abend erwarten sollte: The circle, Counting to sleep, Country bumpkin, Meal of convenience, Can opener, Lala land, Mary, Measuring cities, Your morning dream, Blossoms in the street, When we kissed, To my bones und (wenn wir genug klatschen würden) Your daddy.

Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch An Schlagzeug und Bass wieder Christian Vinne und Michael Vinne.

Photo: © by Roland Frisch Auftritt Wallis Bird...

Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch

Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch Das Licht war für die Fotografen diesmal ziemlich gut, was die Trefferquote deutlich erhöht hat. So müsst Ihr in diesem Konzertbericht nun 30 Fotos ertragen. Die vollständige Serie mit 159 Aufnahmen gibt es übrigens nach wie vor auf Photobucket.

Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch Bei dem Bild rechts habe ich getrickst: Wie man den Originalbildern bei Photobucket ansehen kann, war auf Bild 3780 Wallis zu stark verwackelt und auf Bild 3782 Michael. Da beide Bilder die gleiche Perspektive haben, habe ich Michael großzügig mit dem Lasso ausgeschnitten und in das andere Bild einmontiert. Fällt gar nicht auf, oder?

Photo: © by Roland Frisch Noch trennt kein securitybewachter Fotograben Band und Besucher voneinander. Hoffen wir mal, das das noch lange so bleibt, wie es diese Weitwinkelaufnahme zeigt.

Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch Nach Weitwinkel kommt Tele - was soll ich hier auch sonst schreiben... ;-)

Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch Aidan stand natürlich wieder am Magic Table - wenn er nicht gerade in der Mitte der Bühne rockte.

Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch

Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch

Photo: © by Roland Frisch Etliche unscharfe und verwackelte Aufnahmen gab es natürlich trotz des schönen Lichts. Dieses Bild hier z.B. zeige ich nur, weil Rupert aus dem Forum es sich gewünscht hatte. Wallis' Gesichtsausdruck ist hier ja auch klasse.

Danke übrigens an Rupert, dass er sich als Einziger der ›Forensiker‹ die Mühe gemacht hat, seine Lieblingsfotos für diese Auswahl zu benennen. 8 seiner 12 Wünsche sind hier zu sehen; den Rest habe ich ausgesucht.

Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch

Eine Besonderheit hatte sich der Veranstalter des Festivals der Kulturen für den Einbruch der Dunkelheit ausgedacht: Im Publikum wurden viele Kong-Ming-Laternen verteilt (auch Himmelslaternen genannt). Nach Anzünden beginnen diese zu schweben. Die vielen leuchtenden Punkte am Nachthimmel ergaben ein zauberhaftes Bild. Zum Glück ist das Sauerland dadurch nicht abgebrannt (Sauerland ist ja auch nicht Pommerland).

Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch Photo: © by Roland Frisch

Photo: © by Roland Frisch Bald nach dieser Extrashow war auch das Wallis-Bird-Konzert zu Ende. Genug geklatscht für die Zugabe wurde natürlich. Ob wir noch eine zweite und dritte Zugabe rausgeholt haben, weiss ich nicht mehr. Aber bei Festivals ist das ja ohnehin meist etwas schwierig wegen dem engen Zeitplan aufgrund der Auftritte der anderen Bands.

Nach dem Konzert nahm sich Wallis noch ein wenig Zeit für ihre Fans, die lange in der Nähe des Backstage-Zeltes gewartet hatten. Bilder davon gibts an der erwähnten Stelle auf Photobucket.

Wie gefällt Dir dieser Artikel?
Schreib den Lesern doch einen Kommentar ins Gästebuch.