(Zuletzt aktualisiert: 10. November 2004)


Nacht

Das Lichtmeer der Stadt
erwidert das Funkeln
der Sterne.
Es grüßt mich von ferne;
es ruft, es schreit –
doch ich sitze gerne
weitab im Dunkeln
und lerne,
den Tag zu vergessen,
an dem mir die Stadt
nur Sorgen gegeben.
Ich lerne zu leben.

Der Ruf der Lichterstadt
wird leise;
Mit jedem verstummenden Licht
verrinnt die Zeit –
mehrt sich die Dunkelheit –
mehrt sich das Funkeln der Sterne.

(Roland Frisch, 1985)

Zurück zu Rolands Poesie-Album


Zurück zu Rolands Homepage
Back to Roland's homepage
Ritorno alla homepage di Roland

© Roland Frisch · eMail · www.rofrisch.de