(Zuletzt aktualisiert: 27. August 2007)

Wallis Bird rockt in...

[Mainz] [Köln 1] [Worms] [Mannheim]
[Köln 2] [Münster]
[Duisburg] [Weinheim] [Köln 3]

www.rofrisch.de/fotokiste

This page is also available in english.

Fotos vom Wallis-Bird-Konzert am 25. August 2007 beim SWR3 Open Air Pop im Hafen, Mannheim.

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Nach Mainz, Köln und Worms fand unser 4. Wallis-Bird-Konzert in deutlich größerem Rahmen statt. Der bekannte Radiosender SWR3 und die Stadt Mannheim hatten zu "Pop im Hafen" geladen - ein kostenloses Open-Air-Festival. Am Start waren einige bekannten Bands: Wallis Bird, Revolverheld, 2raumwohnung, Sunrise Avenue und Wir sind Helden.

Auf dem Weg von unserem Parkplatz zum Konzertgelände kamen wir an der Pop-Akademie vorbei, wo Wallis Bird eine zeitlang studiert hat. Während dieser Zeit in Mannheim hatte sie auch Christian und Michael kennengelernt (die nun ihr Drummer und Bassist sind). Es war die Gelegenheit für ein Erinnerungsfoto an dieser 'weltbekannten' Adresse. Man sieht Ilo mit ihrem neuen selbstgemachten Wallis-Shirt (wahrscheinlich auf der Suche nach einem Drummer und einem Bassisten... ;-) )

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Einlass war ab 16 Uhr. Während Wallis und Band noch den Soundcheck machten, moderierte SWR3-DJ Jochen Graf von der Bühne aus und verteilte einige SWR3-Elche ins Publikum. Tatsächlich gelang es mir, einen davon zu fangen. Wie gut, wenn man ca. 1,90m groß ist. Freu... :-)

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Wallis Bird und Bassist Michael Vinne beim Soundcheck mit coolen Sonnenbrillen. Mit Sonnenbrille und diesmal ohne Kappe hätte ich Michael fast nicht wiedererkannt.

Wie man sieht, hat sich Aoife O'Sullivan in den vergangenen 3 Wochen seit dem Worms-Konzert die Haare kürzen lassen.

Es war ein richtig heißer Sommertag, und die Sonne brannte ziemlich heftig vom Himmel. Einige im Publikum klappten zusammen und wurden von den fleißigen Ersthelfern versorgt. Die Ersthelfer verteilten auch Pappbecher mit Trinkwasser.

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen
Rupert machte mit seinem 'offiziellen Foren-T-Shirt' fleißig Reklame für unser Wallisworld-Forum und schützte sich gegen die brennende Sonne mit einem Handtuch, was ihm einen gewissen Beduinen-Look verlieh.

Ich hingegen hielt mir die Sonne mit einem Schirm von der Birne, was recht bald von SWR3-Moderator Jochen Graf in seine Radiomoderation eingebaut wurde, so dass er den Song "Umbrella" (Rihanna feat. Jay-Z) extra für meinen Schirm spielte. Der Song trifft zwar wirklich nicht meinen Musikgeschmack, aber immerhin ist mein Schirm jetzt berühmt in ganz SWR3-Land. :-)

Einige Zeit später waren übrigens noch eine ganze Menge mehr aufgeklappter Schirme zu sehen. Wow, ich bin wohl ein Trendsetter... :-)

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Dann kamen noch Volker Janitz und Anneta Politi, die Moderatoren der SWR3-Morningshow, auf die Bühne. Sie erlösten uns von Rihanna und Co. und kündigten endlich Wallis Bird an, die erste Band des diesjährigen Festivals "Pop im Hafen". Mittlerweile war es 17:20 Uhr, und für diese Uhrzeit war der Auftritt von Wallis Bird auch angekündigt gewesen.

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Endlich gings los. Wallis im gleichen Outfit wie beim Soundcheck, aber ohne Sonnenbrille.

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Ein Blick nach hinten auf die Zuschauer im Sonnenschein. Direkt neben der Bühne verläuft die ICE-Trasse. Ausnahmsweise war ich mal froh, nicht im ICE zu sitzen...

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Michaels Bass wirft magische Strahlen. Wow!

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Security und Kameraleute. Bei unseren bisherigen Wallis-Konzerten ging es wesentlich familiärer zu. Hier waren die Künstler weit weg, aber immerhin haben sie aus der Ferne ihren Fan-Club erkannt und uns zurückgewunken.

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Diesmal konnte auch Aoife wieder einige Fotos machen.

Wallis bemühte sich sehr, das 'hitzegeschwächte' Publikum von Anfang an mitzureißen. Bei denen, die sie schon kannten (und teils über 2 Stunden extra für sie angereist waren), war dies natürlich auch kein Problem. Diejenigen, die eigentlich nur auf die anderen Bands warteten, machten es ihr ein wenig schwerer. Aber Wallis gab mal wieder alles und lieferte eine prima Show ab.

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Die riesige Bühne war außerdem mit einem großen Videoscreen versehen. Die Worte "Slow down" waren aber nicht an Wallis gerichtet, sondern der Titel eines ihrer Songs.

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Aoife O' Sullivan und Michael Vinne.

Wallis beschloss nun, dem dürstenden und darbenden Publikum eine kleine Erfrischung zu gönnen. Sie sprang von der Bühne auf die Lauffläche für die Fernsehkamera-Wagen und verteilte den Inhalt ihrer Wasserflaschen ins Publikum - nicht ohne vorher empfohlen zu haben, Handys und Digitalkameras vor der Wasser-Attacke in Sicherheit zu bringen. Nachdem sie das Publikum in den ersten Reihen auf diese Weise erfrischt hatte, rollte sie sich zurück auf die Bühne.

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen
Nach dieser kurzen sportlich-erfrischenden Zwischeneinlage ging es aber wieder musikalisch weiter.

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Ein kurzer Besuch bei ihrem Bassmann Michael Vinne gab endlich auch mal den Blick auf den Schlagzeuger Christian Vinne frei.

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Noch ein paar Takte mehr, und nach 45 Minuten war das Konzert von Wallis Bird auch schon zu Ende. Von mir aus hätte man auf die folgenden 3 Bands auch gerne verzichten können und dafür Wallis Bird noch was länger spielen lassen sollen, aber SWR3 hatte da einen ziemlich engen Zeitplan, und so gab es nicht mal die Möglichkeit für eine Zugabe.

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Foto anklicken, um es größer zu sehenFoto anklicken, um es größer zu sehen
Als nächste Band spielte "Revolverheld" und wir machten uns auf die Suche nach dem Merchandising-Stand von Wallis Bird. Als echter Wallis-Fan hat man für Revolverheld natürlich nur einen skeptischen Blick übrig. Aber eine riesige Bühne ist es schon gewesen, da wo Wallis eben für 45 Minuten abgerockt ist.

Auf dem Foto links beachte man übrigens besonders das "offizielle Wallisword-Forenshirt" und den SWR3-Elch. Genau so einen habe ich gefangen... :-)

Foto anklicken, um es größer zu sehenFoto anklicken, um es größer zu sehen
Nachdem wir feststellen mussten, dass wir weder Wallis noch sonst irgendwen von Band oder Crew treffen konnten (Schluchz...), machten Rupert, Ilo und ich uns dann erst einmal auf, die Innenstadt von Mannheim anzuschauen (die berühmten "Quadrate") und dort etwas zu essen. Später am Abend kamen wir dann wieder und hörten noch das Konzert von "Wir sind Helden". Aber das ist eine andere Geschichte. Und außerdem: Noch mehr verrauschte und unscharfe Fotos meiner Digiknipse (richtige Kameras waren ja leider von SWR3 verboten worden) möchte ich Euch nicht zumuten. Daher gibt es nur diese beiden Heldenfotos.


Wie gefällt Dir dieser Artikel?
Schreib den Lesern doch Deine Meinung ins Gästebuch.


Zurück zu Rolands Fotokiste



Zurück zu Rolands Homepage
Back to Roland's homepage
Ritorno alla homepage di Roland

© Roland Frisch · eMail · www.rofrisch.de