(Zuletzt aktualisiert: 14. März 2006)

Das Metropol (Kino in Bonn)

www.rofrisch.de/fotokiste

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Am letzten Tag vor der Schließung präsentiere ich auf dieser Seite Fotos des Lichtspieltheaters "Metropol" in Bonn.

Das Metropol-Theater ist ganz zentral in der Bonner Innenstadt gelegen - direkt am Markt, wo auch das Rathaus steht. Es wurde 1929 erbaut und ist somit Bonns ältestes noch erhaltenes Kino, und eines der schönsten noch erhaltenen Kinos Deutschlands überhaupt. Seine Fassade ist Bauhaus-beeinflusst, während im opulent gestalteten Innenraum Elemente des Art Déco zu finden sind.

Die Bilder dieser Seite lassen sich selbstverständlich alle durch Anklicken vergrößern.

Eine Bürgerinitiative setzt sich für den Erhalt des Metropol als Kino und Theater ein, das Ende 2005 zwangsversteigert werden musste und nun vom neuen Besitzer ungeachtet des kulturellen Wertes der historischen Bedeutung zum Geschäftshaus umgebaut werden soll. Auf der Webseite www.rettet-das-metropol.de findet man weitere Informationen über das Kino und den aktuellen Stand der Dinge. Es bleibt zu hoffen, dass das Engagement der Bürgerinitiative und das durch tausende Unterschriften dokumentierte Interesse der Bonner Bürger ernst genommen werden und es nicht zu der geplanten Kulturvernichtung kommt. Vielleicht ist es ja doch nur eine vorübergehende Schließung des Kinos, morgen, am 15.03.2006, nach der Abendvorstellung. Hoffen wir das Beste. Damenoberbekleidung und Rolltreppen gegen Theater und Denkmalschutz. Kommerz gegen Kultur. Da darf man skeptisch sein, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Leider habe ich erst 5 Tage zuvor von der geplanten Schließung erfahren. Nachdem mich bei einem Kino-Besuch vor einigen Monaten die Gestaltung des Großen Saales sehr beeindruckt hatte, wollte ich den Saal gerne noch einmal von innen sehen, bevor geldgeile Investoren ihn vielleicht unwiderbringlich verschandeln. Und zufällig ergab sich die Gelegenheit, nachdem ich aus anderen Gründen mit Kamera in Bonn unterwegs gewesen war:

Freundlicherweise durfte ich eine Viertelstunde vor Programmbeginn für ein paar Minuten mit Spiegelreflex-Kamera in den Saal. Stativ und ausreichend Zeit waren nicht vorhanden, daher die Kamera auf ISO 1600 gestellt und wo möglich die Kamera aufgestützt oder angelehnt, um Verwackeln zu vermeiden. Bei den Verkleinerungen für's Web fällt das Bildrauschen glücklicherweise nicht so sehr auf. Und so sind die Bilder doch noch ganz gut geworden (finde ich)...


Kasse und Foyer

Foto anklicken, um es größer zu sehenFoto anklicken, um es größer zu sehen
Auch der Eingangsbereich mit Kassenhäuschen und Popcorn-Verkauf hat seinen ganz besonderen Stil - erfreulich anders im Vergleich zu den steril anmutenden riesigen Multiplex-Kinos der 1990er Jahre. Daher habe ich auch dort noch ein paar Fotos gemacht.

Ich hoffe, die Bilder gefallen Euch und zeigen deutlich, dass das Metropol-Theater weiterhin unter Denkmalschutz bleiben sollte. Ein Umbau zum Kaufhaus wäre doch ein herber Verlust für Bonn und für alle Freunde von Theater-Kultur und von Architektur des frühen 20. Jahrhunderts.

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen


Wie gefällt Dir dieser Artikel?
Schreib den Lesern doch Deine Meinung ins Gästebuch.


Zurück zu Rolands Fotokiste



Zurück zu Rolands Homepage
Back to Roland's homepage
Ritorno alla homepage di Roland

© Roland Frisch · eMail · www.rofrisch.de